Sauna, Therme und Verschwendungssucht – Die Distopie in der Entspannung

Ich habe so ein Talent. Kein musikalisches, mathematisches oder lebenspraktisches. Ganz im Gegenteil, es ist in keinster Weise ein nützliches. Bisweilen sogar ein ärgerliches.

In den schönen, besonderen Momenten, dann, wenn man sich normalerweise entspannt, wenn man genießt, die Welt einfach Welt sein lässt und die Probleme des Lebens für ein paar wertvolle Minuten und Stunden vergisst, ja dann falle ich aus der Zeit. Und aus mir selbst.

Dann sehe ich mich, wie ich weiter Gespräche führe, die Handlungen des Augenblicks ausführe und äußerlich weiter funktioniere. Aber in mir bin ich zugleich ganz weit weg und direkt dabei. Manchmal drifte ich auch weiter ab, werde still und bekomme das Geschehen um mich herum nur noch auf halbem Ohr mit.

Das geht mir so, wenn ich in einem Freizeitpark bin oder bei einer besonderen Veranstaltung. Und das ging mir so am vergangenen Wochenende.

Eine Einladung mit Freunden und dem Mann in meinem Leben einen Tag in der Therme in Erding zu verbringen, mit Übernachtung und Frühstück am nächsten Tag. Eine Flasche Sekt oben drein.

Rutschen, im heißen Solebecken liegen, der Duftreise in der Kugulus-Sauna folgen, alkoholfreie Cocktails (für die Mädels) und Bier aus Aluflaschen (für die Jungs) an der Poolbar genießen, ins Außenbecken schwimmen und feststellen, dass man bei dem Siffwetter eh nichts verpasst, wenn man den ganzen Tag im simulierten Tropenparadies verbringt, ein Nickerchen auf wolkig weichen Liegen, eine bestimmt ganz tolle grüne Schlammmaske in der Sauna gegenüber von einer Art dicken Vin Diesel, ebenfalls in grüner Regenerationsbemalung…. und plötzlich ist er da. Hinterhältig hat er sich angeschlichen, mir aufgelauert, den richtigen Moment abgewartet und sich mir dann in einem Überraschugnsangriff in den Weg geworfen:

DER ZWEIFEL.

Oder die Frage. Je nach dem wie man es sehen mag.

Inmitten der exorbitanten Verschwendung und des Luxus, muss man sich doch fragen, zu welchem Preis wir das leben? Was da an Energie, Wasser und Ressourcen im Allgmeinen verballert wird, während wir über Umweltschutz debattieren, zu Hause immer brav Wasser und Strom sparen und einen auf vorbildliche Weltenbürger machen. Welche Verschwendungssucht wir genießen können, während in anderen Teilen der Erde Kriege um TRINK-Wasser geführt und Stromstunden limitiert werden.

Ich sage nicht, dass wir uns in allem beschränken, auf alles verzichten sollen.

Ich sage nur, dass die Situation von einem weiteren Blickwinkel aus gesehen, absurd ist. Das hat etwas distopistisches. Stoff für den nächsten Distopia-Roman. Klar sind die immer überspitzt, aber gewisse Parallelen im Gefälle zwischen der „Westlichen Welt“ und den „Entwicklungsländern“ einerseits und dem Capitol und den Distrikten in „Die Tribute von Panem“ andererseits sind wohl kaum zu verhelen.

Wir haben keinen bösartigen Snow, der Freude an Grausamkeit hat. Aber Kleinstaatlichkeit, Desinteresse, Unwissen und Überforderung können genauso grausame Züge annehmen.

Es war ein richtig schönes Wochenende, keine Frage. Trotz der Gedanken meines weit entfernten ichs, habe ich große Teile der Zeit genießen können, war froh über die gemeinsam verbrachte Zeit und habe mich in der Wärme der Sauna und der Solebecken wirklich entspannen können.

Aber unterschwellig ist es trotzdem da, das schlechte Gewissen, das Gefühl, dass hier etwas gehörig falsch läuft und der nagende Zweifel am eigenen Verhalten oder zumindest der immer wiederkehrende Gedanke, dass irgendwie alles anders laufen müsste.

 

__________________________________________________________________

To end on a slightly more positve note, ist hier das Video einer in Deutschland lebenden Amerikanerin und ihrer ersten Erfahrungen mit der deutschen Saunakultur in der Erdinger Therme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s