5 Links für gesellschaftlich Interessierte

Einmal die Woche einen Post schreiben von ein paar hundert Worten und damit alles ausdrücken, was es zu sagen gibt. Unmöglich.

Vor ein paar Wochen habe ich angefangen, immer wieder Links zu tollen Videos und anderem Online-Content zu posten, aber allein in der letzten Woche habe ich 4 neue Seiten im Web gefunden, die tolle, beachtenswerte oder interessante Beiträge haben (gegebenenfalls auch alles drei).

Diese 4 und eine weitere, meine most favourite homepage of all time, möchte ich euch heute kurz vorstellen und empfehlen, mal anzuschauen.

  1. http://www.ted.com/
    TED, das steht für Technology, Entertainment und Design. Ein Name der von einem kleinen aber bedeutenden Anfang (1984) zeugt. Heute, mehr als 30 Jahre später, finden sich auf dieser Platform Videos und Blogposts zu allen erdenklichen Themen der Erde, der Menschheit und ja, eigentlich auch des Universums. Egal ob es um Umweltprobleme geht, gesellschaftliche Misstände, innovative Erfindungen, naturwissenschaftliche Errungenschaften oder beeindruckende Geschäftsmodelle, TED bietet kurze (weniger als 20 Minuten lange) Videos zu allen Bereichen, nicht von professionellen Rednern aber Laien im spezifischen Feld, sondern von jenen, die persönlich involivert sind, die eine Erfahrung gemacht haben oder eine Idee hatten.
    Die meisten Vorträge sind auf Englisch, viele gibt es aber bereits mit deutschen Untertiteln (und wer gute Sprachkenntnisse besitzt, kann das Projekt durch Übersetzer- und Subtitling-Tätigkeiten unterstützen).
  2. http://www.youthforum.org/
    Diese Seite widmet sich der Sensibilisierung für Rechte von jugendlichen und jungen Menschen und deren Einbindung in gesellschaftliche und politische Entscheidungen und Entwicklungen. Mir fehlt noch das Gefühl für die Inhalte und die Seite, deshalb möchte ich noch nicht zu viel dazu sagen aber wer für eine aufgeklärte und eingebundene junge Bevölkerung ist, sollte hier mal vorbeischauen.
  3. http://www.cicero.de/
    Ein Magazin von dem ich schon vor einer Weile gehört aber mit dem ich mich nie auseinandergesetzt habe. Nachdem ich letzte Woche ein paar interessante Artikel auf ihrer Homepage gelesene habe, wollte ich sie in meine Liste aufnehmen und musste bei meinen Recherchen nun feststellen, dass dort einige Veränderungen anstehen. Ursprünglich war das Magazin ein Ableger einer Schweizer Firma (Ringier Holding AG, vormals Ringier Publishing GmbH). Mitte dieses Monats (Februar 2016) ist sie allerdings verkauft worden. Ab Mai dieses Jahres übernimmt der derzeitige Chefredakteur das Mgazin. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Ausrichtung entwickeln wird, aber zumindest kann es lohnenswert sein, Cicero im Blick zu behalten als „Magazin für politische Kultur“ abseits der etablierten Blätter wie Spiegel, Focus und Konsorten.
  4. https://www.globalcitizen.org/de/
    Für meinen Geschmack ein bisschen zu reißerische Überschriften, andererseits muss man in der Flut an Links und Informationen wohl auch auffallen. Es geht um eine Gemeinschaft aus Leuten wie dir und mir, die ein Interesse an Menschlichkeit und an der Menschheit haben und sich für eine große Bandbreite an Themen (Frauenrechte, Bildung, Bekämpfung der Armut in der Welt, Umweltschutz, Zugang zu Nahrung und Wasser etc.) einsetzen. Mit aktuellen, themenbezogenen Nachrichten aus aller Welt gibt es immer Interessantes zu lesen und zu schauen und wer noch nicht genug Mitgliedschaften auf irgendwelchen Websites hat oder wirklich überzeugt ist, kann sich auch der Community anschließen.
  5. http://www.globalyoungvoices.com/
    Eine recht neue Initiative, die junge Autoren aus aller Welt eine Platform für ihre Beiträge zu Politik, Gesellschaft und Kultur in ihren jeweiligen Ländern bietet. Hauptsächlich auf diese Seite aufmerksam geworden bin ich, weil eine Freundin aus aus der Vergangenheit dort einen guten Artikel über die Flüchtlingssituation und die politische Situation in Deutschland geschrieben hat. Er ist in Englisch aber absolut lesenswert. Um das Beste vorweg zu nehmen:
    In order to stop the recent developments, the populists, and their xenophobia, the government needs to reconnect with the people. Fears and concerns need to be taken seriously and prejudices must be put away. But most importantly, hate speech and threats against the refugees must be banned and persecuted in order to ensure a version of Germany that is worth living in (Hervorhebung durch mich). The following months will show. (Lina Ludwig, auf der genannten Website)
    Wie gesagt, es ist eine junge Website, die bisher wenig Verbreitung gefunden hat. Allerdings gibt es bereits jetzt viele Inhalte, gute und sehr gute Beiträge und unterstützenswerte Autoren (die im übrigen auf freiwilliger Basis schreiben, kein Unterstützer der Website wird für seine Arbeit bezahlt).
    PS: Ein schönes und klares Design, dass das Durchklicken wirklich angenehm macht.

Es sind international und meist englischsprachig ausgerichtete Seiten. Das liegt zum einen daran, dass ich wenig deutschsprachige Seiten kenne und nutze (wenn du das ändern willst, immer her mit deinen Vorschlägen). Zum anderen bin ich ein großer Verfechter von internationalen Problemlösestrategien. Ich bin nicht der Meinung, dass ein Weltstaat erstrebenswert ist, aber die Herausforderungen dieser Welt müssen gemeinsam angegangen werden.

Du kennst gute Initiativen, Websites, Blogs, Artikel oder sonstige Veröffentlichungen, von denen andere hören sollten? Dann poste sie ALLE (zumindest alle, die dir einfallen^^) unter diesem Artikel. Ich würde mich sehr freuen, neue Autoren und Inhalte kennen zu lernen und auch anderen ein Sammelsurium an guten Ressourcen zu bieten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s